«Die Reinigung der Leber – Wahrheit oder Dichtung?

«Die Reinigung der Leber – Wahrheit oder Dichtung?

Wir haben oft so eine Lust, sich ein gutes Essen und Trinken zu leisten, aber dann verstehen wir plötzlich, dass es notwendig ist, Alkohol, schwere und ungesunde Fette, sowie deren Zerfallsprodukte, zu neutralisieren, um unsere Leber gesund zu halten. Bevor wir zu Medikamenten und verschiedenen Arzneimitteln greifen, sollten wir aber die folgenden Fakten berücksichtigen.

Die meisten Toxine gelangen in den Blutkreislauf über Nahrung und die Luft, welche durch die Lunge eingeatmet wird. Andere gelangen über die Haut in den Blutkreislauf und es gibt toxische Substanzen, die durch das Absterben von Zellen oder durch Bakterien oder Viren, die in den Körper Eindringen, entstehen. Viele dieser Toxine gelangen zur Verarbeitung verschiedener Metaboliten  in die Leber, die sogenannte „Fabrik des Körpers“, wo sie umgewandelt und aus dem Blut entfernt werden, um keine schädlichen Auswirkungen auf unsere Organe und Gewebe zu haben.

Die schädlichen Toxine werden auch durch die Nieren zerstört und über Urin und Exkremente ausgeschieden, sowie mit der Luft durch die Lunge ausgeatmet. Täglicher Konsum von  6 – 10 Glas reines Wasser (durchschnittlich), große Portionen von frischem Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, sowie der Verzicht auf Rauchen, halten Ihren Körper „rein“ und verhindern das Eindringen von Giftstoffen in den Körper. Das Verzicht auf Konsum von frittierten Lebensmitteln, überschüssigen tierischen Fetten, Zucker und Koffein ist ein weiterer positiver Faktor für die Gesundheit der Leber.

Einfache Empfehlungen 

Trotzdem können wir unseren Körper in gewissem Maße schützen, wenn wir echte Gefahren und mögliche Risiken wie Medikamente, Infektionserreger in Form von Viren und Bakterien, unzureichend thermisch bearbeitete Lebensmittel und umweltschädliche Lebensmittel vermeiden werden. Sie können sowohl Entzündungen des Lebergewebes (Hepatitis) als auch schwere Leberschäden (Helmintheneinbrüche, Leberzirrhose) verursachen. Denken Sie jedoch daran, dass es beim Schutz Ihrer Leber versteckte Gefahren gibt, welche die Leberzellen schädigen und die Entgiftung von Toxinen verhindern können.

Leberschädigende Substanzen sind unter anderem in den durch die Ärzte verschriebenen  verschreibungspflichtigen Medikamenten enthalten, sowie in Zusatzstoffen in industriell bearbeiteten Lebensmitteln und in inhalierter unreiner Luft, deswegen können sie leider nicht vollständig vermieden werden

Zahlreichen Studien zufolge können Antioxidantien wie Vitamin C, E und Beta-Carotin, sowie die Mineralien Zink und Selen, sowie B-Vitamine dazu beitragen, die mit dem Alkoholkonsum verbundenen Stoffwechselprozesse zu beschleunigen.

Kräuter und ihre Präparate, die zur „Reinigung“ der Leber verwendet werden, wie z.B. Mariendistel, Löwenzahnwurzel und Schizandra (chinesische Beerentraube), tragen zum Schutz der Leberzellen bei und befreien unseren Körper von Giften.

In der Tat gibt es Angaben von Laborexperimenten, welche die positive Wirkung von Mariendistelextrakt, auf die Leber von Versuchstieren, beweisen.

Die Laboruntersuchungen der Substanz Silymarin (Mariendistelextrakt) zeigen ihre Wirkung, in verschiedenen biochemischen Stadien, bei den Prozessen der Leberentgiftung. Silymarin hemmt unter anderem auch die Leberschäden. Bisher haben jedoch mehrere kleinere Studien eine positive Wirkung von Mariendistel bei Patienten mit verschiedenen Lebererkrankungen, ohne signifikante Nebenwirkungen, gezeigt.

Was kann man denn tun?

Über die Gesundheit der Leber, sind die aktuellen Themen in der Medizin und Ernährung derzeit folgende:

  •  Sollte man Nahrungsergänzungsmittel täglich einnehmen, um die Gesundheit der Leber zu unterstützen, oder sollte man sie nur einnehmen, wenn man zu viel Alkohol, oder andere für die Leber „schädliche“ Nahrungsmittel konsumiert hat.
  •  Lohnt es sich überhaupt, sie einzunehmen und welche Konsequenzen hat die Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln für eine bereits erkrankte Leber?

Daher führen die Gesundheitsbehörden die Untersuchungen weiter durch. Aber denken Sie daran, die beste Medizin, die wir unserer Leber geben können, ist eine Kombination aus einem guten Verständnis für gesunde Ernährung und regelmäßiger Selbstkontrolle, die unter anderem auch einen gesunden Lebensstil umfasst.

Die Quellen 

  • Johns Hopkins Medicine: “Detoxing Your Liver: Fact Versus Fiction.”
  • National Center for Complementary and Integrative Health: “ ‘Detoxes’ and ‘Cleanses,’ ” “Milk Thistle.”
  • Journal of Human Nutrition and Dietetics: “Detox diets for toxin elimination and weight management: a critical review of the evidence.”
  • Mayo Clinic: “Nonalcoholic fatty liver disease,” “Nutrition and healthy eating.”
  • Academy of Nutrition and Dietetics: “What’s the Deal with Detox Diets?”
  • World Journal of Gastroenterology: “Silybin and the liver: From basic research to clinical practice.”
  • National Center for Complementary and Integrative Health: “Milk Thistle.”
  • Phytomedicine: “A randomized controlled trial to assess the safety and efficacy of silymarin on symptoms, signs and biomarkers of acute hepatitis.”
  • Hepatitis B Foundation: “If Fasting Safe for People Living with Hepatitis B?”
  • World Hepatitis Alliance: “Prevention, Diagnosis, Treatment of Hepatitis B and C.”
  • American Liver Foundation: “13 Ways to a Healthy Liver.”
  • Journal of Ethnopharmacology: “Taraxacum officinale and related species – An ethnopharmacological review and its potential as a commercial medicinal plant.”
  • FDA: “Dietary Supplements.”
  • Hepatology: “Liver injury from herbal and dietary supplements.”
  • ISRN Pharmacology: “Pharmacokinetics of Caffeine Following a Single Administration of Coffee Enema versus Oral Caffeine Consumption in Healthy Male Subjects.”
  • Canadian Liver Foundation: “You may never stop to think about it, but your liver is essential to your life.”
  • Piedmont Healthcare: “How quickly the liver can repair itself.”
  • British Liver Trust: “Looking after your liver.”

Fünf Lebensmittel, die bei bipolarer Störung vermieden werden sollten

Lesen

Die wissenschaftlich bewiesenen nützlichen Eigenschaften von Guarana

Lesen