Die Behandlung von Bluthochdruck hilft, die Potenz zu erhalten

Die Behandlung von Bluthochdruck hilft, die Potenz zu erhalten

Bei Männern mit hohem Blutdruck, welche nicht in Behandlung sind, verschlechtert sich der Blutfluss im Penis erheblich. Wenn sich der Bluthochdruck verschlimmert, deutet das auf ein erhöhtes Risiko für Impotenz hin. Die Studie, die dies bewies, wurde auf dem Kongress der europäischen kardiologischen Gesellschaft vorgestellt.

Es ist bekannt, dass bei Bluthochdruck der Blutfluss im Penis im Vergleich zu gesunden Menschen, um die Hälfte zurückgehen kann. Dies liegt daran, dass diese Pathologie die Elastizität der Gefäßwand reduziert.

Paradoxerweise ist sexuelle Dysfunktion ein möglicher Grund, warum Männer die Behandlung von Bluthochdruck abbrechen. Tatsache ist, dass bestimmte Medikamente wie Diuretikum und Beta-Blocker die Potenz reduzieren können. Wissenschaftler haben beschlossen zu überprüfen, ob die Behandlung von Bluthochdruck die Potenz mehr beeinflusst, als wenn man ihn nicht behandelt.

An der neuen Studie nahmen 356 Männer, welche an Potenzstörungen litten, teil. Sie wurden in drei Gruppen eingeteilt: mit normalem Blutdruck, mit leicht erhöhtem und mit hohem Blutdruck. Fast die Hälfte von ihnen wurde mit Anti-hypertensiven Mitteln behandelt.

Bei allen Studienteilnehmer wurden Untersuchungen nach der Doppler-Methode des Blutflusses im Penis, durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass bei Männern, welche den Bluthochdruck nicht behandeln, sich die Kraft des Blutflusses im Penis mit zunehmendem Blutdruck, progressiv verschlechtert. Bei denen, die sich einer Bluthochdruckbehandlung unterzogen haben, war die Blutzirkulation im Penis nicht vom Stadium der Hypertonie abhängig.

Wissenschaftler glauben, dass die Behandlung von Bluthochdruck die Entwicklung von strukturellen Veränderungen im Penis stoppt und den schnellen Beginn der Impotenz verhindert. Aber sie fanden auch heraus, dass bei normalem Blutdruck, bei Männern ohne strukturelle Veränderungen, einige Medikamente tatsächlich eine Erektion schwächen können.

Für Männer mit Bluthochdruck sind alte Medikamente (Diuretika und Beta-Blocker) nicht ideal, sie können eine schlechte Wirkung auf den Blutkreislauf haben. Eine sinnvolle Therapie kann die Wirkung auf die Potenz minimieren und die Entwicklung von strukturellen Veränderungen im Penis verhindern.

Verband der Diät mit erektiler Dysfunktion bei Männern, in der Health Professionals Follow-up Studie, die Scott R. Bauer, MD, ScM; Benjamin N. Breyer, MD, MAS; Meir J. Stampfer, MD, DrPH; Eric B. Rimm, ScD; Edward L. Giovannucci, MD, ScD; Stacey A. Kenfield, ScD

Die Quelle des Artikels

Fünf Lebensmittel, die bei bipolarer Störung vermieden werden sollten

Lesen

Die wissenschaftlich bewiesenen nützlichen Eigenschaften von Guarana

Lesen